Malsch hat einen neuen Prinzen...

Nur Einen???

Liebe Mitglieder und Freunde der GroKaGe Malsch 1929 e. V.

Am 12.11.2021 haben wir unsere neue Kampagne 2021/22 im Garten des Narrennestes mit der Herausdeutung unseres Prinzen im kleinen 2G Kreis eingeläutet. Wie Ihr alle wisst, steht auch diese Kampagne unter keinem guten Start – noch immer hält uns das Pandemiegeschehen gefangen und alle Narren bangen um die kommende Kampagne.

 Pünktlich um 20:11 Uhr ist der Elferrat, angeführt von unserem Präsidenten Oliver Panzer, mit ausreichend Abstand in den Garten einmarschiert. Nach einer kurzen Begrüßung wurde zügig mit dem Programm begonnen. Denn trotz leckerem Glühwein und Lagerfeuer wollte man die Anwesenden nicht zu lange in der Kälte warten lassen.

 Zuerst bedankte sich Oliver Panzer bei unseren Narrenvater Manfred Rubel für 44 Jahre redaktionelle Arbeit im Team der Pflugscharredaktion. Manfred Rubel hat dann auch mit dem ersten Programmpunkt begonnen. Nahtlos ging es dann über in einen Sketch vorgetragen von Christian Freund.

 Bevor es dann zum eigentlichen Höhepunkt, dem herausdeuten des Prinzen ging, wurde allen anwesenden Elferräten noch der neue Elferratsorden verliehen.

 Dann zog der Präsident, der Narrenvater und der Hofmarschall los, um den neuen Prinzen für die Kampagne 2021/22 zu suchen. Als erstes wurde Christian Freund gefragt. Wohl alle anwesenden gingen davon aus, dass er mit „Nein“ antworten würde. Doch zur Verwunderung aller, hat dieser sofort mit „Ja“ geantwortet. Sichtlich überrascht und verwundert hat unser Präsident ihn auf die Bühne geholt. Da dies so noch nie vorkam, meinte unser Präsident, er muss nochmal mit seinen Elferräten losziehen. Als er den zweiten fragte, bekam er erneut ein „Ja, ich würde gerne Prinz werden“. Dies auch als er den dritten, vierten usw. fragte. Schnell war den Anwesenden klar, das dies heute „anders“ ist. Als dann fünf Prinzenanwärter auf der Bühne standen wurde einer nach dem anderen gefragt, was ihn für den Prinzen der Kampagne 2021/22 ausmachen würde. Getreu der Sendung „Herzblatt“ wurde dann von „Susi“ nochmal alles zusammengefasst, damit der Präsident entscheiden kann, wen er denn nun zum Prinzen ernennen würde.

Die Entscheidung fiel sehr überraschend aus, ernannte er nicht einen und auch nicht alle fünf Kandidaten zum Prinzen, nein, er ernannte insgesamt 11 Prinzen für die kommende Kampagne 2021/22.

 In Anbetracht der Unsicherheit, welche Veranstaltungen denn überhaupt stattfinden können verzichtete der Präsident auf das übliche Prinzenpaar. Jeder der 11 Prinzen erhält ein Zertifikat „Prinz für einen Tag“ und ist berechtigt, auf einer Veranstaltung die Grokage Malsch 1929 e.V. als Prinz zu vertreten.

 Getreu der närrischen Grundeinstellung unseres Präsidenten wurde dabei bewusst auch jedes weitere Tabu gebrochen. Vereinsneulinge, alte Hasen, ein nicht-Mitglied, ein ehemaliger Prinz und sogar Familienbande mischen sich in die Prinzengruppe. Auf dass Malsch Gesprächsstoff hat.

 Und hier unsere Prinzen in lustiger Reihenfolge:

Thomas Wetzel, Klaus Kassel, Christian Freund, Jens Bofinger, Theo Weisenburger, Manuel Weßbecher, Raffaele Tascillo, Joachim Lorenz, Tim Buchmann, Bastian Klemm, Robin Panzer.

  

Bis bald

GroKaGe Malsch 1929 e. V.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!16.11.2021

  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.